Apo Island Philippinen Titelbild

Apo Island – Ein Abenteuerspielplatz für Schnorchler und Taucher. Diesen Ausflug in Negors Oriental (nahe zu den Visayas) dürft Ihr euch nicht entgehen lassen, wenn Ihr auf Euerer Rundreise in den Philippinen in Cebu unterwegs seid

Apo Island unterstreicht einmal mehr den Slogan «It’s more fun in the Philippines».

Schildkröten lieben Apo Island

Man muss schon fast von einer «Schildkröten Sichtungs-Garantie» sprechen. Wer hier keine Schildkröten sieht, hat dann wirklich sehr viel Pech gehabt.

Tagesausflug

Es gibt meisten zwei Arten von Tagesausflügen nach Apo Island. Entweder man bleibt auf dem Boot und besucht verschiedene Schnorchel- bzw. Tauchspots. Oder man besucht einen Tauch-Platz und geht dann an Land und verbringt den Rest des Tages dort.


Ich habe natürlich die Variante mit mehreren Plätzen zum Schnorcheln gewählt. Keine Frage – ich liebe es im Meer zu schnorcheln und die Unterwasserwelt zu bestaunen.

Anreise

Wer noch nicht in Dauin ist, benötigt ca. 15 Minuten bis zum Hafen von Malatapay. Von Dumaguete ist dies in ca. 45 Minuten zu schaffen. Anschliessend geht es aufs Boot. Dies kann schon ein etwas wacklige Geschichte werden. Wem es schnell übel wird, sollte also vorher eine Pille gegen Seekrankheit zu sich nehmen.
Übernachtung auf Apo Island

Übernachtung auf Apo Island

Es gibt zwei Hotels und einige Homestays auf Apo Island. Die Unterkünfte sind such für philippinische Verhältnisse eher einfach. Meiner Ansicht nach, lohnt sich eine Unterkunft auf Apo Island nur, wenn man wirklich viel Zeit auf seiner Rundreise in den Philippinen hat.

Unterkunft in Dauin oder Dumagete

Viele Besucher übernachten in den Strandresort von Dauin oder in der Studentenstadt Dumaguete. Von hier aus sollte man, dann auch sicher noch einen Ausflug zur wunderschönen Manjuyod Sandbank unternehmen.

Weiterreise auf Euerer Philippinen Rundreise

Nach Apo Island geht es weiter mit der Fähre nach Siquijor oder mittels Auto/Taxi und Autofähre ist auch Mohaboal in ca. 3 Stunden zu erreichen. Egal wo Euch Eure Weiterreise hinführt – es gibt in den Philippinen noch viel zu entdecken!

Vorheriger ArtikelSiquijor: Auf zur Hexeninsel in den Philippinen
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant.Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen.Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.