Fort San Pedro, Cebu

Cebu City ist die Hauptstadt von Cebu und auch Ankunftsort vieler Philippinen Reisender. Ein Aufenthalt für einige Tage in dieser lebendigen Stadt lohnt sich (ganz im Gegensatz zu Manila).

Sehenswürdigkeiten

Bei einer Stadtrundfahrt kann man folgende Sehenswürdigkeiten ansehen:

Fort San Pedro

Das Fort wurde von den Spaniern im 16. Jahrhundert erbaut. Im Inneren befindet sich ein Museum, welches einen Einblick in die Geschichte Cebus gibt.

Heritage of Cebu Monument

An diesen Statuen kommt man bei einer Stadtbesichtigung fast automatisch vorbei. Geschaffen wurde dieses Denkmal von Edgardo Castrillo. Es stellt die wichtigsten Szenen der Geschichte Cebus dar. Man sieht schnell, dass Cebu (wie die Philippinen als Ganzes) eine recht bewegte Vergangenheit haben.

Magellan’s Cross

Ein Gebäude in dem sich ein Kreuz befindet. Im innern sollen sich Reste des Kreuzes befinden, welches Magellan 1521 auf Cebu errichten liess. Die Gemälde sind aber aus meiner Sicht sehenswerter als das Kreuz.

Taoist Temple

Der chinesische Tempel (Daoismus) liegt etwas erhöht über Cebu und bietet einen schönen Ausblick. Zudem ist es trotz der hohen Anzahl der Besucher ein gewisser Ort der Ruhe in der sonst lebendigen Grosstadt.

Yap-Sandiego

Eines der ältesten Holzhäuser in den Philippinen. Es wurde im 17. Jahrhundert gebaut und hat somit einige Jahre auf dem Buckel. Aber ehrlich: Es ist halt einfach ein altes Haus aus Holz.

Kirchen

Es hat einige grössere christliche Kirchen in der Stadt. Ein kurzer Abstecher lohnt sich. Aber es sind halt einfach katholische Kirchen mit den entsprechenden vergoldeten Statuen.

Fazit: Lohnt sich eine Stadtrundfahrt?

Ein Urlaub in den Philippinen ist meist doch sehr vom Wassersport, Schiffsausflügen und einfach schönen Tagen am Strand geprägt. Da kann man sich als Abwechslung auch mal eine Stadtbesichtigung machen. In jedem Fall eignet sich für eine Stadtrundfahrt Cebu wesentlich mehr als Manila.

Nachtleben in Cebu – hier steppt der Bär

Während es auf einigen Inseln in den Philippinen abends sehr still ist, glänzt Cebu mit einem grossen Angebot für Nachtschwärmer. Viele Bars und Discos sowie einiges an Streetfood findet man am Mango Square. Dies sind aber nicht unbedingt die stylischen Top Club’s. Diese wechseln aber auch ständig. Hier hilft nur Googeln oder sich bei den jüngeren Philippinos erkundigen.

Schnorcheln

Direkt vom Strand ist man bereits nach wenigen Minuten bei einigen Korallenriffen. Entsprechende Touren kann man in den meisten Hotels buchen. Oder man lässt sich zum Hafen fahren und mietet sich ein Boot für eine private Tour.

Tagesausflüge – Raus aus Cebu

Wer nicht so viel Zeit hat, weil er z.B. noch nach Palawan will, kann einige lohnenswerte Tagesausflüge ab Cebu machen. Wenn man schon am nächsten Reisetag einen solchen Ausflug machen will, kann man diese Touren auch gleich Online bequem von zuhause vorbuchen:

Rundreise auf Cebus angrenzenden Inseln

Die Auswahl an Zielen ist riesig. Sei es direkt auf Cebu oder eine der angrenzenden kleinen Inseln. Ab Cebu sind alle Ziele in maximal ca. 4 Stunden Autofahrt erreichbar. Ich kann Euch Malapascua und/oder Bantayan Island ans Herz legen.

Hotels in Cebu

Du musst Dich entscheiden: Entweder für ein Stadthotel in Cebu oder ein Strandhotel in Mactan. Für Nachtschwärmer empfehle ich ein Stadthotel. Dies ist auch besser für eine Stadtbesichtigung und einen Shopping-Bummel. Wer lieber am Meer ist und vor dem Abflug noch etwas Relaxen will, der sollte sich ein Strandresort auf Mactan buchen.

Tipp: Cebu statt Manila als Zielflughafen bei einer Philippinen Rundreise

Cebu wird von einigen grossen Airlines (wie z.B. Emirates) auf Interkontinental-Flügen angeflogen. Wer die Visayas und/oder Palawan als Ziel hat, ist gut beraten gleich Cebu und nicht Manila anzufliegen. Oftmals ist nämlich ein Weiterflug am gleichen Tag nicht möglich. Wer dann in Manila übernachten will, darf Ewigkeiten an der Migration und am Taxistand warten. Danach kämpft man sich noch durch den Stau bis zum Hotel. Das kann schon bei nur wenigen Kilometern plötzlich eine Stunde dauern. Erspart Euch dies und fliegt gleich nach Cebu City!

Viel Spass in Cebu. Auch hier gilt: It’s more fun in the Philippines!

Vorheriger ArtikelBBQ Village – Pop-Up Restaurant, Bern
Nächster ArtikelTinguely Museum in Basel
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant.Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen.Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.