Fuerteventura (Kanarische Inseln)

La Pared, Fuerteventura

Eine Woche war ich auf der kanarischen Insel Fuerteventura unterwegs. Kurvige Strassen, Dünen, raue Küstenlandschaften und weisse Sandstrände mit türkisblauem Wasser gab es zu entdecken.

Der Süden

Der wilde Süden von Fuerteventura lässt sich mit dem Mietauto bis Morro de Jable selbst erkunden. Ein Besuch der Lagune von Sotavento sollte man in jedem Fall einplanen. Ebenfalls ist Morro Jable einen Besuch wert. Der lange Sandstrand ist schon eindrücklich.


Die anderen Sehenswürdigkeiten erreicht man nur über unbefestigte Strassen. Die Fahrt auf diesen Schotterstrassen ist mit dem Mietauto nicht erlaubt. Mann kann aber mit einer Tour und entsprechenden 4WD Jeeps den Süden erkunden.

Die Tour führt zu den Stränden von Cofete, der Villa Winter (mit viel Geschichten was sich dort alles abgespielt haben soll), einem Leuchtturm und einigen hoch über das Meer ragenden Felsen. Die Schotterstrassen können etwas holprig sein. Richtig ruppig war nur ein kurzer Abschnitt von zirka 5 Minuten.

Die Spots sind wegen der Schotterstrassen alle nicht überfüllt von Touristen und man erlebt das wilde Fuerteventura auf dieser Tour.

Die Mitte

Einmal mit dem Auto quer durch die Hügellandschaft von Fuerteventura fahren, ist wirklich ein Erlebnis. Hier kann man die Aussicht bis aufs Meer geniessen. Die Strassen erinnerten mich teilweise an die alte Gotthard-Pass Strasse. Die Strassen sind in einen Top Zustand und es hat relativ wenig Verkehr.

Die Klippen von La Pared

In La Pared findet man nicht den schönsten Strand, aber die hohen Klippen ragen ins tiefblaue Meer hinein – einfach nur spektakulär. Für grossartige Fotos und Videos mit der Drohne ist dieser Spot fast schon ein Pflichtbesuch.

Caleta Negra Ajuy

Der Norden

El Cotillo

Der schöne Sandstrand und das herrliche Wasser ziehen die Besucher magisch an. Die weiter entfernten Strände sind nur über einen Schotterweg (Achtung keine Versicherung beim Mietauto) erreichbar.

Lies auch:  Entdecken Sie die Schönheit Andalusiens!

Sanddünen von Corralejo

Im Parque Natural de Corralejo erstrecken sich auf bis zu 11 Kilometer Länge die schönen Sanddünen. Ob nur für einen Foto-Stopp oder zum Baden – ein Halt ist Pflicht.

Weitere Ausflüge

Wer länger auf der Insel ist, kann noch folgende Ausflüge machen:

Hotel

Ich habe im Süden im Club TUI Magic Life gewohnt. Der Club ist schön – wenn man jedoch meistens die Insel erkundet, lohnt sich der Club-Urlaub nicht wirklich. Dafür war jeden Abend für Unterhaltung gesorgt.

Planungs-Tipps

Auto auf Fuerteventura mieten

Neben den bekannten Mietauto Anbietern, wie z.B. SIXT, gibt es auch versch. lokale Autovermietungen. Ich habe relativ günstig bei Cicar einen Mietwagen gebucht. Man wird im Hotel abgeholt, kriegt den Mietwagen und kann den Mietwagen einfach beim Hotel abstellen und den Autoschlüssel an der Rezeption abgeben. Bei Cicar ist in der Miete auch immer die Versicherung ohne Selbstbehalt schon inkludiert.

Touren

Am besten buchst Du die Tour in den Süden von Fuerteventura am Anfang oder Ende Deiner Reise und für die restlichen Tage dann den Mietwagen.

Anreise

Den vierstündigen Flug nach Fuerteventura wurde im Rahmen einer Pauschalreise von TUIFly durchgeführt. Die Flugzeuge sind modern und es hat alles reibungslos funktioniert. Prüft auch bei einer Individualreise die Preise von TUIFly gegenüber den Linienfliegern.

Atlashörnchen

Weitere Informationen zu Fuerteventura

Urlaub auf Fuerteventura und Covid-19

Im September 2020 ist Covid-19 ein grosses Thema. In Spanien muss man in der Öffentlichkeit immer eine Maske tragen. Vor der Einreise nach Spanien muss man sich zudem mittels einer App registrieren.

Lediglich am Tisch im Restaurant, im Pool und auf der Strandliege herrscht keine Maskenpflicht. Tanzen war auch nicht erlaubt.

Fuerteventura war für eine Reise während der Covid-19 Pandemie eigentlich eine gute Wahl. Insb. da man unterwegs oft ganz alleine war.

Hinweis: Prüfe die aktuelle Lage inkl. Quarantäne Vorschriften Deines Landes sowie von Spanien. Diese ändern aktuell sehr schnell.

Fazit

Fuerteventura lässt sich gut in 5 Tagen mit dem Mietwagen erkunden. Dabei findet man auch nicht überfüllte Strände.

Vorheriger ArtikelAb auf das Schilthorn im Berner Oberland
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant.Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen.Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.