Fidschi
Fidschi

Bula Fiji! Fidschi ist ein Inselparadies im Südpazifik. Fidschi hat 332 Inseln, welche sich auf verschiedene Inselgruppen aufteilen. Nacula island gehört zur Yasawa Inselgruppe und ist relativ weit weg von der Hauptinsel.

Ich habe einige Nächte im Blue Lagoon Resort verbracht. Dies ist nicht gerade eine günstige Unterkunft, aber etwas tiefer in die Tasche zu greifen hat sich gelohnt. Die Hütten direkt am Strand sind traumhaft und das Resort verfügt über ein Korallen-Riff direkt am Strand.

Aktivitäten

Neben Sonnenbaden kann man direkt am Strand Schnorcheln, Wandern oder Kajak fahren. Weiter gibt es Schiffs- und Schnorchel-Touren. Auch beliebt ist ‚ein Buch in der Hängematte lesen‘.

Nachtleben

Die Insel und auch das Blue Lagoon Resort ist keine Party-Insel. Gemütlich am Abend ein Bier an der Bar trinken ist möglich. Wer wilde Party-Nächte sucht, muss auf andere Inseln auf Fidschi ausweichen.

Kava Zeremonie

Die Kava Zeremonie ist fast schon fester Bestandteil eines Fidschi-Urlaubes. Das Getränk wird aus Wurzeln hergestellt, schmeckt bitter und betäubt die Zunge. Ich finde das Zeugs eigentlich nur grässlich – aber irgendwie gehört es halt zu einem Fidschi Aufenthalt dazu.

Reise in den Fiji’s

Die Anreise zu den Inseln kann bequem mit dem teuren Wasserflugzeug gemacht werden. Es gibt aber auch Fähren welche von Insel zu Insel fahren. Das dauert einfach länger – dafür sieht man aber auch mehr von der wunderschönen Landschaft.

Tipps

Beachte die Anreisezeiten – je nachdem verbringt man schon zwei Tage (An-/Abreise-Tag) auf der Hauptinsel Viti Levu.

Ein Aufenthalt auf Fidschi lässt sich gut mit einer Reise in Neuseeland oder Australien verbinden. Das könnte man dann als „Urlaub vom Urlaub“ bezeichnen.

Vorheriger ArtikelDas 600 Tage Selfie
Nächster ArtikelIn 5 Minuten einmal um die Welt
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant. Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen. Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.