Elefantenfuehrer Laos Luang Prabang Elefanten Camp
Elefantenfuehrer Laos Luang Prabang Elefanten Camp

Elefanten – Sie gehören zu Laos wie der Käse zur Schweiz. Leider hat der Bestand in den letzten Jahren massiv abgenommen. Rund um Luang Prabang gibt es einige Elefanten Camps für ehemalige Arbeits-Elefanten. Diese Camps bieten kurze Ausritte bis zu mehrtägigen Kursen als Elefantenführer (Mahut) an.

Elefanten Camp

laos-luang-prabang-elefanten-0012Ich habe mich für einen Tageskurs als Mahmut entschlossen. Dabei lernt man etwas über die verschiedenen Elefanten und die wichtigsten Befehle. Am Anfang reiten alle auf dem Sitz – anschliessend kann man sich auch in den Nacken des Elefanten setzten. Das ist für den Elefanten auch etwas angenehmer.

Wir machten dabei 3 Ausritte. Wobei das Baden und Reiten im Fluss sicher das Highlight darstellt. Zwischendurch werden die Elefanten immer wieder gefüttert und auch wir Menschen wurden mit gutem laotischem Essen versorgt.

Ich hatte das Vergnügen mit der 40 jährigen elefanten-Dame ‚Ping-Pong‘ diesen Tag zu verbringen. Ping-Pong ist etwas eigensinnig und sucht sich trotz anderer Befehle Ihren eigenen Weg. Einige Male dachte ich, dass ich jetzt dann gleich runterfalle. Besonders wenn es steil bergab ging. Wie diese mächtigen Tiere solche Steigungen bewältigen ist eindrücklich. Ganz ruhig suchen Sie den Weg und kommen dabei zielsicher weiter. Da kann man sich auch mal ein Beispiel nehmen…

Fazit

Ein eindrücklicher Ausflug in Luang Prabang.

Wobei man sich nichts vormachen sollte. Die Tiere gehorchen eigentlich immer noch Ihrem ‚richtigen‘ Führer. Auch lernt man an einem solchen Ausflug jetzt nicht so viel über die Elefanten, dass man gleich den Experten-Status erreicht. Trotzdem ist ein Tagesausflug ein wirklich eindrückliches Erlebnis.

Wer mit Kindern reist, kann sich überlegen ob er einen mehrtägigen Kurs bucht. Für Erwachsene reicht sicher ein Tagesausflug.

Anreise

Die Elefanten Camps liegen alle im Umkreis von ca. einer bis eineinhalb Stunden um Luang Prabang. Je nach Camp geht’s mit dem Mini-Van und Boot zum Camp.

Vorheriger ArtikelVientiane, Laos
Nächster ArtikelEnglische Sprachzertifikate – Cambridge, IELTS und TOEFL
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant. Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen. Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.