100 Islands Nationalpark

123 der über 7’000 Inseln der Philippinen findet man im 100 Islands Nationalpark bei Alaminos City an der Westküste von Luzon.

Bootsfahrt durch den Nationalpark

Eine Tour durch den 100 Island National Park braucht einen vollen Tag. Bei einer solchen Tour wirst Du bei den grösseren Inseln halt machen. Dort gibt es auch Verpflegungsmöglichkeiten. Zudem kannst Du an einigen Stellen Schnorcheln und siehst z.B. riesige Muscheln.

Ein Boot sowie die Eintrittsgebühren kannst Du direkt am Pier mieten bzw. bezahlen. Danach geht’s dann ab aufs Boot. In der Nähe hat es auch noch einige Shops, falls Du noch kalte Getränke und Snacks für unterwegs kaufen möchtest.

Nach rund 15 Minuten erreicht man die ersten Inseln. Die Hotspots im Nationalpark sind:

Govenors Island

Für Wagemutige gibt es hier eine Zipline. Für ca. 5 Euro kommt man via Zipline auf die Nachbarinsel Virgin Island. Du kannst auch über einen wackligen Steg im Wasser zu Fuss auf die Nachbarinsel laufen.

Wer etwas die Hügel hinauf läuft, kann die Aussicht auf die vielen kleinen Insel geniessen und einige Schnappschüsse machen und auf Instagram posten 😉

Virgin Island

Viel zu sehen gibt es hier nicht. Ein kleiner Strand und Eben auch das Ende der Zipline. Zudem wartet der wacklige Rückweg zu Govenors Island auf Dich.

Quezon Island

Vor der Insel sind einige Plattformen. Von dort springst Du ins Wasser und kannst beim Schnorcheln die Korallen und riesigen Muscheln bestaunen.

Auf der Insel hat es Restaurants und Bungalows. Die Besucherzahl ist aber auch für die Grösse sehr hoch…

Kosten 100 Islands National Park

  • Nationalpark Gebühr, usw.: 80 Peso
  • Kleines Boot (bis 4 Personen): 1’400 Peso
  • Mittleres Boot (bis 10 Personen) 1’800 Peso
  • Grosses Boot (bis 15 Personen): 2’000 Peso

Übernachtung

Es hat einige einfachere Hotels direkt in der Nähe vom Hafen. So kann man am morgen eigentlich nur noch zum Bootsanleger laufen und seine Tour starten. Am Abend ist aber tote Hose.

Es besteht auch die Möglichkeit auf Govenors oder Quezon Island ein Zeltplatz oder eine einfache Hütte zu mieten (200 – 600 Peso). Auskünfte erteilt das Lucap Wharf Tourism Welcome Center unter Tel. 0928-244-9011

Anfahrt zum 100 Island Nationalpark

Ab Manila erreicht man den Nationalpark mit dem Auto nach fünf bis sechs Stunden. Wer von einer anderen Region nach Luzon fliegt, sollte ggf. den Flughafen Clark und nicht Manila anfliegen. Das spart schnell mal mehr als 2 Stunden Reisezeit.

Weiterfahrt auf Deiner Philippinen Rundreise

Der Besuch des 100 Islands National Parks lässt sich sehr gut mit dem Besuch der Reisterrassen von Banaue verbinden oder es geht weiter Richtung Manila.

Fazit

Der 200 Islands Nationalpark ist wirklich hübsch und ein unterhaltsamer Tagesausflug. Aber ganz so eindrücklich wie die Inselwelt in Palawan ist es nicht. Eine extra Anfahrt lohnt sich aus meiner Sicht nicht. Aber in Verbindung mit anderen Zielen ist es ganz sicher einen Stopp wert.

Vorheriger ArtikelDie besten Reise-Apps für Dein Smartphone
Nächster ArtikelHarder Kulm – Top of Interlaken
Nach den wohl fast üblichen ersten Urlauben in den Teenager Partyhochburgen, habe ich schnell meine Freude an Individual-Reisen entdeckt. Das Internet steckte noch in seinen Kinderschuhen und Tripadvisor war noch nicht erfunden. Mit Reiseführern (ja - das sind Bücher) und aufwändigen Suchen auf Yahoo (das 'alte' Google) habe ich so meinen ersten individuellen Reisen geplant.Heute nutze ich meine Freizeit und erkunde die Welt. Ich liebe es, wenn das Meer warm und die Korallen bunt sind. Aber auch die Begegnung mit einem Bären in der Wildnis von Alaska lassen mein Herz höherschlagen.Viel Spass beim Lesen meiner Beiträge. Über Kommentare, Likes und natürlich das Teilen der Beiträge auf Facebook, LinkedIn und Co. freue ich mich natürlich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.